Seit 1985 als Amateur, 10 Jahre später als Profi saß und sitze ich u.A. bei folgenden Formationen hinter den Kesseln:
+ SWAMP (Fusion, meine erste Band) + UPGRUND (Deutschrock, mit Hits wie "Es ist Krieg...")
+ QUANTITY (Rock)
+ ELECTRIC DALI (Psychedelic)
+ SHEELA (Poserrock)
+ PROSPECT (Hardcore/Metal, auf die zwölf, noch zu Frankfurter Zeiten)
+ MAD COWS ON FIRE (Rock"n Roll, legendär)
+ DRESDNER BALLHAUS ENSEMBLE (Tanz/Revue, 5 lustige Jahre)
+ GAFFA (Postrock, kurze Liason)
+ SUBJAZZ/A.FALLER TRIO/MONSTERS OF INTONATION (Jazz/Free, zu Hochschulzeiten)
+ DRUMFORCE (Drum- und Percussionensemble)
+ SMELLS LIKE GUNPOWDER (Country, yeehaa)
+ TOKYO (Postrock, gute Kopfmusik)
+ MARK BRANDENBURG COMBO (Chanson/Beat)
+ TOO LATE/HIGH DELI DREGS (Rock)
+ DELIRIUM (Indie)
+ MAC DADDY ANGEL/LORD BISHOP ROCKS (Rock/Funk, King of Sexrock)
+ TRANCE POP LOOPS FEAT. MARK NILSEN (Pop, unglaublicher)
+ LEZLEE PETERZELL (Singer/Songwriter)
+ ZOMBIEJOE (Rock)
+ GRAVITY FEED (Desert/Lounge)
+ YELLOW UMBRELLA (Ska/Reggae)
+ SLOW DEATH (Punk"n"Roll)
+ GENERATION BREAKDOWN (Rock/Punk)
+ TEXAS (unter dem Namen LEYLA MONTEZ habe ich 1999 und 2001 eigene Songs auf CD gebrannt, ständig auch Neues unter www.myspace.com/dumrath)

1970 in Irving/Texas/USA als Gero Ulrich Dieter Dumrath geboren. Ca. 1976 erste Trommelversuche auf Omo-Waschtrommeln, Kleingero baut sich sogar ein Schlagzeug aus Töpfen und Pfannen ("Mami, Hunger!" / "Dann komm in die Küche und bring die TROMMELN mit!"). Die Eltern haben ein Einsehen und stecken mich 1982 in die Musikschule. Folge: 1 Jahr lang Rudiments auf der Kleinen. 1986 Schulpraktikum beim Karosseriebauer um die Ecke. 1988 Ausbildung zum Anschauungsmodellbauer mit Gesellenbrief 1992. Anschließend Fachoberschule Gestaltung mit Fachhochschulabschluss. 4 Jahre Freiflug als Modellbauer für das Atelier Scale in Frankfurt/M. über 100 Modellarbeiten für Architektur und Design. 1995 dann Alles oder Nix: Studium an der Musikhochschule Carl Maria v. Weber in Dresden bei G. Baby Sommer, Sven Helbig und Siegfried Ludwig (R.I.P. - "Eine Viertel ist eine Viertel, ob in Loschwitz oder Guadalumpur.") Weimar wollte mich auch aber Dresden war exotischer, wurde zu meinem neuen Zuhause. Seit November 2005 bin ich ausserdem stolzer Vater eines Sohnes.